Die Kraft der Bilder

Aktualisiert: 20. Nov 2020


Bilder sagen mehr als 1000 Worte, sagt man.

Und da ist was Wahres dran.

Sie sagen nicht nur mehr als es Worte tun, sie regen vor allem auch unsere Gefühlswelt an. Wenn wir ein Bild betrachten, löst das unmittelbar eine Empfindung in uns aus. Und genau das, kann man sich zu Nutze machen.


Sich Zeit zu nehmen, um mal wieder in Ruhe die alten Fotoalben (es müssen natürlich nicht die alten Alben sein, auch Fotobücher und digitale Fotos eignen sich gut) zur Hand zu nehmen und durchzublättern, kann eine Vielzahl an schönen Erinnerungen, und damit auch eine Vielzahl an schönen Gefühlen in uns auslösen.

Das Zurückerinnern an schöne Momente wie den letzten erholsamen Urlaub am Meer, die eigene Hochzeit, die Weihnachtsfeier mit der ganzen Familie oder das Geburtstagsfest der besten Freundin, kann Balsam für die Seele sein und Vergessenes wieder zum Vorschein bringen.

Vielleicht fühlt man sich durch das ein oder andere Bild auch angeregt aktiv zu werden. Beispielweise könnte man ein Gericht aus dem letzten Urlaub zu Hause nachkochen und so etwas Urlaubsfeeling in den eigenen vier Wänden versprühen. Oder man greift vielleicht zum Telefon um das ein oder andere Erlebnis mit der Person Revue passieren zu lassen, mit der man es erlebt hat.


Sich an gute Momente im eigenen Leben erinnern, diese auskosten, in ihnen schwelgen, sie vielleicht auch mit geliebten Menschen teilen, ist eine Ressource, die gerade in schweren Zeiten hilfreich ist. Es rückt aktuelle Sorgen etwas in den Hintergrund und stärkt die Hoffnung, dass der nächste Urlaub, die nächste ausgelassene Feier oder einfach ein schöner Glücksmoment bestimmt kommen wird!









20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen