Gesund durch den Lockdown

Aktualisiert: 17. Nov 2020

Es ist gerade nicht so einfach frohen Mutes durchs Leben zu schreiten.

Wir befinden uns mitten drin im neuen Lockdown. Bereits der dritte in Österreich, seit Beginn der Corona-Pandemie. Für viele bedeutet das eine Vielzahl an Herausforderungen: im Job ist es stressig, die Organisation der Kinderbetreuung bereitet Kopfzerbrechen, die Ungewissheit wie lange die Krise noch anhält nagt an einem und das soziale Leben liegt auf weiten Strecken brach.


Dass Corona und die damit verbundenen Maßnahmen zum “social distancing” massive Auswirkungen auf die psychische Gesundheit haben, ist kein Geheimnis mehr. Mehr und mehr Leute spüren zunehmend, dass das “Abstand halten” zu einer Belastung wird. Depressive Symptome wie Lustlosigkeit, Energielosigkeit, Hoffnungslosigkeit und Einsamkeit nehmen zu. Der ansonsten geregelt Tagesablauf wird zum Durcheinander, vertraute Strukturen brechen ein, es entsteht ein Gefühl von Orientierungslosigkeit und Unsicherheit. Auch Probleme mit dem Ein- und Durchschlafen nehmen zu.


Wichtig ist auf jeden Fall, sich Hilfe und Rat zu suchen, wenn man bemerkt, dass es einem zunehmend schlecht geht und man aus dem Tief alleine nicht mehr herausfindet.

Hier eine Liste mit Anlaufstellen, an die man sich wenden kann:


Was aber kann man nun tun, um diese schwierige Zeit gut zu überstehen? Ich habe mir vorgenommen, in den nächsten Wochen regelmäßig ein paar Ideen und Anregungen zu posten, die dabei helfen können, gut durch diese Krise zu kommen! Und auch danach schadet es nicht, sich hin und wieder Zeit für sich zu nehmen und Dinge zu tun, die der Seele gut tun!


Noch ein tröstlicher Gedanke zum Schluss: Jede Krise geht vorüber - auch die Corona-Krise! Wir werden wieder zu einem normalen Leben zurückkehren, uns treffen, umarmen, ins Restaurant und ins Fitnessstudio gehen, auf Urlaub fahren, durch die Disko tanzen und vieles mehr! Halten Sie durch!


31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen