Psychotherapeutin in Graz

Eva Eckhard | Psychotherapeutin
Philosophin

 

Schon nach der Matura war mir klar, dass ich Psychotherapeutin werden wollte, um Menschen in Krisen, in schwierigen Lebenssituationen und bei psychischen Problemen zu begleiten. Nach meinem Philosophiestudium absolvierte ich das psychotherapeutische Propädeutikum. Die Entscheidung welche Fachrichtung ich einschlagen wollte, fiel mir nicht schwer. Die Existenzanalyse und Logotherapie ist mit ihrer humanistischen Ausrichtung, ihrem präzisen Blick auf den Menschen und ihrer schlichten aber treffsicheren Methodik genau das, wonach ich gesucht habe. Daher absolvierte ich anschließend das Fachspezifikum für Existenzanalyse und Logotherapie.

Heute arbeite ich als Psychotherapeutin in der schönen Gemeinschaftspraxis sinn-IG im Herzen von Graz

Mehr Infos zur Praxisgemeinschaft sinn-IG, finden Sie hier: www.sinn-ig.com

 

Bevor ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt habe, habe ich einige Jahre als Psychotherapeutin bei ZEBRA gearbeitet. ZEBRA ist eine Organisation, die Therapie für kriegstraumatisierte Menschen und Folteropfer anbietet. Daher bringe ich auch einiges an Erfahrungen mit Traumata und posttraumatischen Belastungsstörungen mit. Bei Zebra habe ich gelernt, wie zerbrechlich, unvorhersehbar und grausam das Leben manchmal sein kann, aber auch wie viel Kraft und Mut Menschen aufbringen, um weiter in ihrem Leben voranzuschreiten. Ich nehme aus dieser Zeit viel Dankbarkeit und Demut, aber auch einen großen Erfahrungsschatz in der Arbeit in existentiellen Grenzbereichen und mit grundlegenden Fragen des Lebens und des Menschseins mit. 

Seit einiger Zeit fasziniert und interessiert mich das Einbinden und Miteinbeziehen des Körpers in den psychotherapeutischen Prozess weshalb ich mich entschieden habe, eine zusätzliche Ausbildung im Bereich "Körperarbeit" zu machen. Eine Fortbildung zu Somatic Experiencing und zu Existenziellem Grounding© waren die Folge. Beides bereichert meine Arbeit enorm.

Als Philosophin beschäftigen mich auch Themen, die für alle Menschen und über alle Kulturen hinweg wichtig und bedeutsam sind. Die Liebe und liebevoll gestaltete Partnerschaften und Beziehungen sind so ein Thema. Jeder Mensch sehnt sich danach geliebt zu werden und genau so erlebt beinahe jeder, dass es in nahen und liebenden Beziehungen auch zu Schwierigkeiten und Blockaden kommen kann. Daher habe ich begonnen mich intensiv mit Paarbeziehungen und den Bausteinen für gelingende und gesunde Partnerschaften auseinanderzusetzen. Seit 2022 kommen daher auch mehr und mehr Paare in Therapie zu mir, was ich als sehr schön und anregend erlebe. 

 

Ich selbst tanke meine Kraftreserven auf meinen Reisen, beim Erkunden von neuen Ländern und Orten, auf langen Spaziergängen und Ausflügen mit meinem Partner und unserem Hund Yuko und auf dem Rücken der Pferde wieder auf. Inspirationen hole ich mir vor allem beim Lesen von Fachliteratur und Belletristik, und auch in der Musik. Ein paar visuelle Eindrücke davon, finden Sie unten in der Bildergalerie.

Mein beruflicher Werdegang

  • Studium der Philosophie (Master-Abschluss und Bachelor-Abschluss) an der Karl-Franzens-Universität Graz

  • Psychotherapeutisches Propädeutikum an der Karl-Franzens-Universität Graz

  • Ausbildung zur Psychotherapeutin für Existenzanalyse und Logotherapie an der GLE Graz

  • Mitarbeiterin und Prozessbegleitung im Projekt "Zusammenleben in Quartier und Gemeinde" im Verein Zebra

  • Vortragstätigkeiten zu den Themen Psychotherapie, Trauma, Migration und Diversität (z.B. beim Forum Alpbach oder am LKH Graz Süd-West Station für Suchtthematik)

  • Eingetragene Psychotherapeutin in freier Praxis (seit Dezember 2019)

  • Eingetragene Psychotherapeutin bei Zebra (Dezember 2019 - September 2020)

  • Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision bei "Zebra" für Menschen mit Kriegstraumata und Folteropfer und in freier Praxis (seit 2017)

Weiterbildungen und Qualifikationen

  • 21-Day Crucible® Sexual Desire & Interpersonal Neurobiology Self-Education Course

  • Weiterbildung Existenzielles Grounding© (Start März 2022)

  • Phänomen Körper - Leiblich personale Zugänge in der Existenzanalyse, Herbstsymposium in Gmunden (2021)

  • Fortbildung "Brainspotting - ein Traumatherapieverfahren" STLP Graz (2021)

  • Fortbildung zu "Somatic Experiencing" bei APSYS in Graz (2020)

  • PEA-Fortbildungs-Seminare bei Alfried Längle in Wien (2017/2018)

  • Kongress zum Thema "Wachstum ermöglichen" der GLE in Dresden (2018)

  • Fortbildung "Stabilisierung und Ressourcenmobilisation in der Traumatherapie" am Zentrum für angewandte Psychotraumatologie (2017)

  • Kongress zum Thema Borderline der GLE in Wien (2017)

  • Tagung zur Psychotraumatherapie in Wien der GLE (2016)

  • Kongress zum Thema Sucht der GLE in Salzburg (2015)

  • Mitarbeit im Frauenhaus Graz

  • Praktikum auf der Station für Kinderpsychosomatik