Meer, Sand und Wolken

Psychotherapie

Eine Stunde exklusive Zeit für mich

"Zwischen Reiz und Reaktion ist ein Raum.

In diesem Raum liegt unsere Fähigkeit, unsere Reaktion bewusst zu wählen.

In unserer Reaktion liegt unser Wachstum und unsere Freiheit. "

Viktor Frankl

Vielen Menschen fällt es im Alltag zunehmend schwer sich genügend Zeit für sich zu nehmen. Sich den eigenen Themen zuzuwenden, bleibt daher oft auf der Strecke.  Was steht jetzt gerade an in meinem Leben? Wo bin ich gefragt, und gefordert?  Wohin soll es mit mir und meinem Leben gehen? Was brauche ich, damit es mir gut geht?

Welche Herausforderungen und Hürden erlebe ich? Wie viel Genuss und Lustvolles findet Platz in meinem Leben? Lebe ich mein Leben oder nach den Vorstellungen von anderen?

Psychotherapie hilft dabei, diesen Fragen auf den Grund zu gehen und Antworten auf sie zu finden.

 

 

Zur Psychotherapie zu gehen ist hoch häufig mit Vorurteilen verbunden - die Hemmschwelle einen Termin zu vereinbaren ist daher oft groß. Doch gerade in letzter Zeit, beginnt sich dieses Image zum Glück zu wandeln. Immer mehr Leute erkennen, wie wertvoll es ist, Persönliches und Problematisches in angenehmer und geschützter Atmosphäre mit einer kompetenten und neutralen Person zu besprechen.

Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, mit den alten Vorurteilen aufzuräumen und den Imagewandel der Psychotherapie unterstützen weil Psychotherapie mehr ist und mehr kann, als man auf den ersten Blick vermutet.

Psychotherapie lindert seelisches Leid, lenkt den Fokus auf das Leben im Jetzt und Heute,

hilft beim Verarbeiten der Vergangenheit, ist Ort für persönliche Entwicklung und Reifung,

schafft Klarheit und Orientierung, ist Stütze und Halt in schweren Zeiten, spendet Trost,

bedeutet über essentielle Fragen und Themen zu sprechen und hilft dabei seinen eigenen,

ganz persönlichen Weg im Leben zu finden. ​​​

Bei folgenden Symptomen sollten Sie sich professionelle Hilfe holen

​Ängste und Panikattacken:

Vielleicht haben Sie Sorgen und Zweifel, die Sie schon lange begleiten, oder die immer wieder - wie aus heiterem Himmel - über Sie hereinbrechen.

Vielleicht haben Sie das Gefühl, dass es Ihnen den Boden unter den Füßen weggezogen hat, dass Sie im Moment keine Orientierung haben und nicht wissen, wie es mit Ihrem Leben weitergehen soll. 

Oder Sie leiden unter Ängsten, die Sie daran hindern, Dinge zu tun, die Sie eigentlich gerne tun möchten. Sie ziehen sich dadurch mehr und mehr zurück, meiden soziale Kontakte und fühlen sich eingeschränkt in Ihrem Leben.

Bestimmte Situationen verursachen ein Gefühl von Panik und massiver Angst und Sie wissen nicht, was die Ursache dafür ist und wie Sie damit umgehen können. 

Depressionen:

Wenn das Leben grau wird, Sie sich niedergeschlagen, freud- und interessenlos fühlen und Sie bemerken, dass Sie das Leben nicht mehr genießen können. Wenn Sie unter Schuldgefühlen leiden, sich abgestumpft und leer fühlen, vielleicht auch manchmal darüber nachdenken, ob es nicht besser wäre, gar nicht mehr am Leben zu sein. 

Burn Out:

Wenn Sie beruflich oder privat sehr gefordert sind, Sie bemerken, dass die Anforderungen Ihre Kräfte übersteigen, Sie sich ausgelaugt, erschöpft und ausgebrannt fühlen. 

Zwangserkrankungen:

Vielleicht haben Sie immer wieder Gedanken oder führen Handlungen aus, die Sie eigentlich nicht denken oder tun möchten. Sie fühlen sich darin gefangen, und Sie werden unsicher und ängstlich, wenn Sie den Gedanken und Handlungsimpulsen nicht nachgeben. 

Traumatisierungen:

Möglicherweise haben Sie Schreckliches erlebt, sei es Gewalt in jeglicher Form, ein Unfall oder etwas, mit dem Sie niemals gerechnet hätten. Die Gedanken daran lassen Sie nicht los, Sie träumen von den Erlebnissen  und haben das Gefühl, wie in der Vergangenheit festzustecken und nicht im Jetzt und Heute zu leben. 

Essstörungen:

Wenn Sie Ihr Essverhalten nicht mehr selbst bestimmen, es nicht mehr unter Kontrolle haben und entweder zuviel und ausufernd, oder aber zu wenig essen und hungern. Wenn sich Ihre Gedanken und Ihre Tagesplanung rund um das Thema Essen, Kalorien und Gewicht drehen. 

Borderline:

Wenn Sie vor allem in Beziehungen zwischen den Extremen pendeln, Sie zwar Nähe und Intimität suchen, diese dann aber schwer ertragen. Wenn Sie zu Selbstverletzungen wie übermäßigem Alkoholkonsum und Ritzen neigen und Sie das Gefühl haben nicht aus Ihrer Mitte heraus zu leben. 

Selbstzweifel und Selbstwertunsicherheit:

Vielleicht empfinden Sie sich selbst nicht als wertvollen Menschen und fühlen sich nichtig und unbedeutend. Sie können Ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten nur schwer erkennen und trauen sich nicht zu sich selbst zu stehen. Oder Sie leben nach den Vorstellungen und Meinungen der anderen und nicht nach Ihren eigenen inneren Wertvorstellungen. Wenn es Ihnen außerdem schwer fällt Grenzen zu ziehen, 'Nein" zu sagen und Ihren Standpunkt gegenüber anderen zu vertreten. 

Schlafstörungen und innere Unruhe​:

Wenn Sie über längere Zeit Probleme haben ein- oder durchzuschlafen, Sie unter Alpträumen leiden und Sie eine innere Unruhe begleitet, die Sie selbst nicht beruhigen können. 

Partnerschaftliche Konflikte und Beziehungsprobleme:

Wenn Sie in Ihrer Partnerschaft immer wieder um dieselben Themen kreisen, Sie aber keine zufriedenstellenden Lösungen finden oder Beziehungen immer wieder zu Bruch gehen und Sie nicht verstehen können wie es dazu kommt.​

In all diesen Lebenslagen macht es Sinn sich professionelle Hilfe zu holen, um wieder mehr Lebendigkeit, Freude, Kraft​, Genuss und Entschiedenheit im eigenen Leben zu haben

Sonnenblumen - Aufblühen

Häufige Fragen zur Psychotherapie

Was ist ein Erstgespräch?

Das Erstgespräch dient einem ersten gegenseitigem Kennenlernen und dem Klären der Anliegen und Ziele an die Therapie. Am meisten Zeit nehmen wir uns im Erstgespräch immer für die Schilderung Ihres Anliegens. Was hat Sie zu mir in die Praxis geführt, welche Probleme und Schwierigkeiten bestehen aktuell, welche Erwartungen und Wünsche haben Sie an die Therapie?

Das Erstgespräch ist der Start der Psychotherapie und hat daher eine große Bedeutung und Wichtigkeit für den weiteren Verlauf. Für das Erstgespräch nehme ich mir daher gerne ausreichend Zeit - als Richtschnur gilt wie für jede Therapiesitzung etwa 50 Minuten.

Sie können ein Erstgespräch per Mail, Telefon oder Kontaktformular vereinbaren.

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

Die Dauer einer Therapie hängt ganz von Ihrem Anliegen, dem Thema, der Frequenz der Termine und den Zielen ab, die wir gemeinsam definieren. In der Regel sind 10-50 Therapiestunden ausreichend, um eine Therapie erfolgreich abzuschließen. 

Wie viel kostet eine Stunde Psychotherapie?

Die Kosten für eine Stunde Psychotherapie (Erstgespräch oder Therapiestunde) betragen 90 € pro Sitzung.

Die Rechnungslegung erfolgt in der Stunde.

Die Bezahlung erfolgt üblicherweise mittels Überweisung und muss nicht in bar in der Stunde erfolgen.

Bekomme ich Geld von der Krankenkasse zurück?

Ja, die Krankenkassen gewähren einen Zuschuss zur Psychotherapie

€ 28,00 – ÖGK (vormals GKK) 

€ 40,00 – BVAEB (vormals Versicherte der BVA und VAEB)

€ 40,00 – SVS** (vormals Versicherte der SVA und SVB)

Weitere Informationen zu den Kostenzuschüssen und die Links zu den nötigen Formularen finden Sie hier: https://www.gesundheitskasse.at

Private Krankenversicherungen übernehmen in den meisten Fällen die vollen Kosten für die Psychotherapie!

Was passiert, wenn ich einen Termin absagen muss?

Bitte geben Sie mir so bald als möglich per Mail, SMS oder Anruf Bescheid, wenn Sie einen vereinbarten Termin absagen müssen. Dies ermöglicht die Vergabe des Termins an eine andere Person. 

Es ist in Privatpraxen üblich, Termine, die nicht binnen 24 Stunden abgesagt wurden, zu verrechnen. Allerdings ist mir bewusst, dass es nicht immer möglich ist, Termine zeitgerecht abzusagen. Bei nachvollziehbarerer Verhinderung wie Krankheit oder beruflichen/familiären Verpflichtungen bleiben Terminabsagen kostenlos. 

Häufen sich kurzfristige Absagen klären wir gemeinsam in einem Gespräch wie damit umzugehen ist.

Was bedeutet "Verschwiegenheit"?

Alle PsychotherapeutInnen sind zur Verschwiegenheit über alle, in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Inhalte, verpflichtet. Sie können sich also sicher sein, dass sorgsam mit allem Anvertrauten umgegangen wird und keine Informationen ohne Ihre Zustimmung an andere weitergegeben werden. 
(§15 Psychotherapiegesetz)

Was ist Existenzanalyse und Logotherapie?

Die Existenzanalyse und Logotherapie ist eine in Österreich anerkannte Psychotherapieform. Sie wurde von Viktor Frankl gegründet und von Alfried Längle weiterentwickelt. Sie sieht den Menschen in seiner Freiheit, Verantwortlichkeit, Selbstbestimmung und Gestaltungsmöglichkeit im Zentrum des therapeutischen Handelns.

"Die Existenzanalyse ist Analyse auf ein lebenswertes, erfülltes Leben hin".

(Alfried Längle)

Wo finde ich weitere Informationen rund um die Themen psychische Krankheiten | Psychotherapie | Psychotherapierichtungen?

Weitere Infos gibt es auf der Seite des steirischen Landesverbandes für Psychotherapie und auf psyonline.

https://www.stlp.at/patientinnen-information/

https://www.psyonline.at/themen

Wohin kann ich mich im Notfall wenden?

Im Notfall steht Ihnen die Akutambulanz des LKH Graz II Standort Süd zur Verfügung 0316 21910

Ebenso das Universitätsklinikum Graz 0316 3850

Diese sind rund um die Uhr geöffnet und erreichbar. 

Eine weitere Anlaufstelle in der Steiermark ist das Kriseninterventionszentrum unter der Nummer 0800 500 154

Das Kriseninterventionsteam ist täglich zwischen 9 und 21 Uhr erreichbar.